Ev.-Luth. Kreuzkirche Ottensen, Hamburg

Schleifenwindladen, mechanische Tastentraktur, elektrische Registertraktur, Schweller mit progressiver Mechanik, Generalsetzer 400fach, Sequenzer vorwärts und rückwärts, X = Doppelschleife

Disposition: Carl-Hermann Schröder, Christoph Joram, Christian Lobback
Gehäuseentwurf und Mensuren: Christian Lobback
Farbfassung des Gehäuses: Prof. Hans Kock

Manual II C – g“‘ (Doppelschweller)

Bordun 16′
Metallflöte 8′
Gedackt 8′
Gambe 8′
Schwebung 8′
Prinzipal 4′
Koppelflöte 4′
Nasat 2 2/3′
Oktave 2′
Terz 1 3/5′
Mixtur IV 2′
Basson 16′
Hautbois 8′
Tremulant

Manual I C – g“‘ (Hauptwerk)

Prinzipal 16′
Oktave 8′
Rohrflöte 8′
Oktave 4′
Spitzflöte 4′
Schwegel 2′
Quinte 1 1/3′
Mixtur V 1 1/3′
Trompete 8′
Tremulant
II – I

Pedalwerk C – f‘

Prinzipal 16′ X
Subbaß 16′
Oktave 8′
Rohrflöte 8′ X
Choralbaß 4′
Nachthorn 2′
Posaune 16′
Dulzian 16′
Trompete 8′ X
Zink 4′
II – P
I – P

Menü